Frühling 2019 - Freizeit und Outdoor Aktivitäten

Frühling 2019 - Freizeit und Outdoor Aktivitäten

Hallo liebe Leser, 

mit den ersten Sonnenstrahlen erwachen bei uns, und hoffentlich auch bei Euch die ersten Frühlingsgefühle. Auf was sich unsere Blogger Anna und Tim besonders freuen und auf welchen Begleiter sie für Ihre Vorhaben setzen, erfahrt Ihr in unserem Interview.

 

Worauf freust Du dich am meisten im Frühling?

Anna: Der Frühling ist in der Tat meine Lieblings-Jahreszeit. Zwar hat jede Jahreszeit einen gewissen Charme, aber ich bin einfach nicht der Typ für Extreme (jeglicher Art), daher schätze ich den Frühling als angenehme Übergangszeit. Nicht zu heiß, aber doch angenehm warm, ist der Frühling der von mir aktivste Abschnitt des Jahres. Im Frühling freue ich mich am meisten auf draußen. Da ich mich im Winter gerne einmotte und Winterschlaf halte, treibt es mich im Frühling umso häufiger an die frische Luft. Auch wenn es vielleicht ein wenig nach Klischee klingt, bin ich quasi beim ersten Sonnenstrahl des Jahres die Erste, die im Außenbereich eines Cafés einen riesigen Eisbecher vor sich stehen hat. Obwohl meine Zunge quasi noch am Eis kleben bleibt, fange ich konsequent jeden Sonnenstrahl ein, den ich irgendwie erhaschen kann.  An den Wochenenden liebe ich es Spazieren oder Wandern zu gehen. Meine Heimatstadt Augsburg bietet wunderschöne Landschaften und tolle Wanderwege, die mich gleichermaßen begeistern, wie anspruchsvollere Alpinwanderungen im naheliegenden Allgäu.

Tim: Ganz ehrlich – auf so ziemlich alles. Bei mir ist es tatsächlich so, dass ich irgendwann meine Winterkleidung nicht mehr sehen kann und dann endlich auf leichtere und „sportlichere“ Kleidung umstellen will. Da werden die Winterboots durch Sneakers in allen möglichen Varianten, verschiedenster Marken getauscht, die Winterjacke wird durch 5 Übergangsjacken in unterschiedlichen Farben und Styles ersetzt und die Sonnenbrille wieder ausgepackt. Da ich zudem gerne Sport treibe, kann ich mir dann nach der Arbeit auch wieder meine Basketball oder Running Schuhe schnüren und entweder ein paar Körbe auf dem Outdoor Platz werfen gehen, oder ein paar Runden drehen. Frühling 2019 – I’m ready for ya.

 

KTG-Blog-Freizeitbegleiter

 

Hast du schon die passende Ausrüstung für deine Pläne?

Anna: Generell bin ich schon ganz gut ausgerüstet, was das Wandern betrifft. Wer jetzt denkt, wozu braucht die denn Ausrüstung zum Laufen, der Wandersport kann doch von jedem betrieben werden, der zwei gesunde Beine und ein intaktes Hüftgelenk besitzt, hat auch vollkommen Recht! Die Sport-/ und Modeindustrie sieht das allerdings ganz anders! Wer laut renommierten Sportartikelherstellern also ohne gepolsterte, atmungsaktive und mit Metallfäden stabilisierte Wandersocken losläuft, wird den Gipfel wohl kaum erreichen und vielleicht ab einer gewissen Steigung einfach stehen bleiben müssen.

Auch wenn ich es ein wenig ins Lächerliche ziehe, so muss ich doch feststellen, dass sich in meinem Kleiderschrank tatsächlich drei Paar Wandersocken befinden, die ich ausschließlich zum Wandern anziehe. Nötig oder unnötig sei mal dahingestellt, sie sind einfach total bequem und stabil. Ich lasse mich gerne von toller Ausrüstung begeistern, die mir einen praktischen oder komfortablen Mehrwert bietet, auch wenn sie nicht zwingend erforderlich ist.

Tim: Tatsächlich bereite ich mich schon immer relativ früh auf anstehende Saisonwechsel vor. Demnach habe ich mich bereits mit neuen Sneakers, Übergangsjacken und Sonnenbrille ausgestattet. Bezüglich meiner „Ausrüstung“ für meine Freizeitaktivitäten war ich letztes Jahr schon sehr aktiv. Da bin ich zugegebenermaßen ziemlich eskaliert und habe mir gleich 3 Rucksäcke gekauft – alles Rada Modelle. Diese finde ich super, da das Preis- Leistungsverhältnis einfach absolut fair ist und alle möglichen modischen Trends abgedeckt werden. Zudem besitze ich einen Turnbeutel, wenn ich mal etwas weniger transportieren möchte.

 

Worauf legst Du Wert beim Freizeitbegleiter?

Anna: Wie bereits vorhin erwähnt, schätze ich generell jedes Zubehör, das mir einen gewissen Mehrwert verschafft. Bei einem Freizeitbegleiter achte ich besonders darauf, dass er mich bei mehr, als nur einer Aktivität „begleiten“ kann. Ich bin ein sehr praktisch denkender Mensch, daher ist es mir wichtig, dass auch mein Hab und Gut praktisch denkt.

Tim: Als Erstes frage ich mich immer selbst, für welche Art von Aktivität ich beispielsweise einen Rucksack benötige. Wichtig ist dann die Ausstattung, das Volumen und last but not least das Design. Nachdem ich ja nicht nur EINEN Rucksack besitze, könnt ihr euch sicherlich denken, dass der letzte Punkt bei mir keine untergeordnete Rolle spielt und ich da etwas anders ticke als Anna. Bei mir darf es gern der richtige Begleiter für jeden einzelnen Anlass sein – nicht ganz so praktisch, dafür etwas mehr Wert auf den Style gelegt. Wenn ich jetzt daran denke, dass ich den Rucksack beispielsweise auf den Freiplatz für eine Runde Basketball mitnehme, muss dieser natürlich nicht wirklich viel können. Schuhe, eine Trinkflasche, das Handy und vielleicht ein Handtuch. Mehr muss der Rucksack dann auch nicht fassen können – den Ball trägt man sowieso unter dem Arm. Hierfür nutze ich oft auch nur meinen Turnbeutel – noch kleiner, noch leichter, noch lässiger.

 KTG-Blog-Rada-Freizeitrucks-cke

 

Was ist dein absolutes Must-have für die Freizeit?  

Anna: Mein persönlicher Favorit für die Freizeit ist ein bequemer, vielseitiger Rucksack in einer gut kombinierbaren Farbe. Wie es der Zufall will, bin ich aktuell auf der Suche nach einem neuen freizeittauglichen Rucksack. Dabei sind mir zwei Modelle besonders ins Auge gestochen:

Der Deuter Rucksack Zugspitze 24l und der Rada Rucksack RS/12 18l. Beide sind groß genug, um beim Wandern Getränke, Brotzeit, Regenjacke, Wanderstöcke etc. zu transportieren und gleichzeitig kompakt genug, um den Rucksack auch mal mit zum Baden zu nehmen, ohne dabei auszusehen wie ein Eremit, der sich am abgelegenen Badesee nun häuslich einrichten möchte.

Die integrierte Regenhülle ist für mich bei einem Freizeitrucksack, neben einem komfortablen Tragesystem mit Brust-/ UND Hüftgurt und einer Wanderstockhalterung, ein besonders wichtiges Kriterium. Die Zeit und die Erfahrung haben gezeigt, dass ich mittlerweile doch einige Ansprüche an einen geeigneten Rucksack habe. Ich denke, dass jeder vor der Wahl eines neuen Freizeitbegleiters tief in sich gehen sollte und sich fragen sollte, was er von einem täglichen Begleiter erwartet bzw. welche Funktionen beim bisherigen Rucksack vermisst wurden. Ob Deuter oder Rada – für welchen Rucksack ich mich letztendlich entscheide, wird wahrscheinlich nur ein Tragetest entscheiden können.

 

KTG-Freizeitbegleiter_klein

 

Tim: Ich denke da muss jeder für sich den richtigen Begleiter finden. Ein sportlicher Rucksack, sei es Fjällräven, Herschel oder Rada, kann sicherlich nicht schaden. Damit ist man für alle Fälle gerüstet – Ausflug, Sport, im Sommer zum Baden oder für den Urlaub. Ebenso praktisch, wenn auch in letzter Zeit etwas verpönt, finde ich einen Turnbeutel. Gerade zum Sport, wenn man nicht viel benötigt, eine echte Alternative. Ansonsten muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ob er / sie  lieber eine große Tasche, einen Rucksack, eine Sporttasche oder einen Weekender nutzt - wenn ihr euch wohl fühlt, ab dafür.

 

 

 Wie sehen eure Pläne für den Frühling aus? Könnt Ihr es auch schon nicht mehr erwarten, endlich wieder länger an die frische Luft zu kommen? Habt ihr schon den passenden Begleiter für die anstehende Outdoor Saison?

Bis bald eure Koffer-to-go Blogger

 

 About-Us-Anna-Tim

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Rada Rucksack RS/12 18l grau/schwarz Rada Rucksack RS/12 18l grau/schwarz
+ weitere Farben
34,99 €
79,95 € *